Paul Van Dessel logo

Maler und Autor

EN . FR . NL

Art 'De ziel mens
2016

4 September 2016 von 14 bis 19 Uhr. ‘Open studios’ im Zusammenhang mit das NICC, Neues International Kultur Zentrum, Antwerpen. Atelier Paul Van Dessel: Lange Vlierstraat 33/3a, 2000 Antwerpen, Belgien. Von 13 bis 14 Uhr Besuch von Kurators, Sammlers und Profi.

2016

Vortrag im Zusammenhang mit die Kultur Markt Antwerpen und die VVL, Flämische Literarische Vereinigung. Eingeführt durch Roger Nupie, Vorstandsmitglied der VVL. Lokation : Tempel der VVL ‘Den Hopsack’, literarisches Café. Paul Van Dessel mit u.a. ‘Halluzination’, Juli 2016.

2016

'Amicitia fortior'
'Galerie Martin Van Blerck' in Antwerpen
Gruppenausstellung mit Paul Van Dessel, Gert de Keyser, Bruno Sluydts und Freddy De Vierman. Einleitung durch Peter Haex (Journalist). Auftreden von Freddy De Vierman.

2015

Gruppenausstellung mit Vortrag Gedichten in das altes Rathaus von Kapellen, Belgien. (Kappa / Letter 10)

2014

Kulturzeitschrift ‘Art 04’. Ausgabe ‘Linien und Marcase’, ein Gedicht aufgetragen an die Künstler Marcase.

2014

Poesie-abend in ‘Galerie Martin Van Blerk’ in Antwerpen mit Willem M. Roggeman, Guy van Hoof, Richard Foqué, Philippe Cailliau, Frank Decerf und Paul Van Dessel.

2014

Galerie ‘Martin Van Blerk’ Antwerpen. Ausstellung ‘Uber die Liebe’. Paul Van Dessel mit ein Hommage-Gemälde an die Dichter, Schreiber und Kritiker Guy van Hoof und sein Gattin Yolanda Dewyn. Einleitung durch Prof. Em. Richard Foqué, Ingenieur, Architekt und Dichter.

2014

Buchmesse Antwerpen, ‘Grüne Saal’. Paul Van Dessel lest vor aus eigen Werk in ‘s Kader der Vereinigung von flämische Schreiber.

2014

Rathaus Grimbergen. ‘Poetisches Palette’. Ausstellung aus Anlas von das 10 järige Jubileum von die Kunstvereinigung ‘Artfriends’. 14 Bildern verbunden mit ein Gedicht unter dem ein von Paul Van Dessel, ‘Dear Marilyn’, bei die Gemälde ‘Marilyn’ von Linda Deschouwer. Einleitung durch Bürgermeister Marleen Mertens und Kulturschöffe Marc Van Godtsenhoven. Nachschlag in ein Sammlung und auf Video.

2014

Galerie ‘Bar Nadar’ Antwerpen. Austellung graphisches Werk ‘Himmelwärts’, ein Serie von vier, in’s Kader einen Installation von Tim Beyltjens.

2014

Paul Van Dessel werd Mitglied von die ‘VVL’, ‘Vereinigung von flämische Schreiber’.

2014

Gedichtentag.
Vortrag einige Gedichten aus ʻLokroepʼ verbunden mit einige Gemälden, an die Seite von Willem M. Roggeman und Guy van Hoof in ʻCoffee & vinylʼ in Antwerpen (Süden).

Fotos ansehen
2013

Publikation in 'Letter 10' von das Gedicht 'De romantisch scepticus.'.

2013

AMVC-Letterenhuis (Zentral Archiv und Dokumentationszentrum für Flämische Litteratur).Vervollständigen dossier DD139.

2013

Öffen atelier. Besuch durch einladung.

2013

Kulturzeitschrift ‘Art 04’. Ausgabe von das Gedicht ‘Blue Mike’ mit ein Gemälde durch Paul Turkry, anläslich das Hinscheiden von die Belgische Jazz-soxophonist Mike Zinzen.

2013

Veröffentlichung in das kulturzeitschrift ‘Portulaan’ nummer 115 .

2013

Preisrichter Kunstmalerei in die Berchem Akademie (Erwachsenenunterricht).

2013

Galerie Martin Van Blerk (Antwerpen). Persönliche Ausstellung : 'Intieme portretten'. Einführung und Analyse durch Guy van Hoof (Referent, Schreiber und Vorstantsmitglied der 'Vereniging van Vlaamse Letterkundigen'). Begleited Besuch für erwachsen Studenten Malerei von die Berchem Akademie durch Maler und Lehrer Freddy De Vierman.
Meldung in die 'ATV' geschrieben Tageschau (Television Antwerpen).

2011

Preisrichter Kunstmalerei in die Akademien Berchem, Merksem und Schoten (Erwachsenenunterricht).

2011

Galerie Martin Van Blerk (Antwerpen). Persönliche Ausstellung : 'Beelden van het waarachtige'.

2011

Raum 'Black Box' (Antwerpen, DKO). Gruppenaustellung mit graphische Darstellung.

2009

Anfang eines Buch mit poetische philosophisches Lebensbetrachtungen : 'Lokroep, teil 2' (kurze Aussprache über Tod und Leben).

2009

Öffen Atelier : Gelegenheit zum Besuch während ein Wochenende.

2006

Meldung in die lokale Internet-zeitung 'Den Brabo' (Antwerpen).

2004

Öffen Atelier : Gelegenheit zum Besuch während ein Wochenende.

2002

Meldung in 'Dictionnaire Biographique/Arts Plastiques en Belgique' (ARTO) + CD-ROM.

2001

MUHKA-bibliothek Antwerpen. Uberbringung Dossier von ICC Antwerpen.

2000

Meldung in das Schlagewerk 'Belgian Artists Signatures, III' (Art in Belgium, Paul Piron).

1999

Meldung in das Schlagewerk 'De Belgische Beeldende Kunstenaars uit de 19de en 20ste Eeuw' (Art in Belgium, Paul Piron).

1998

Vernissage Wandmalerei 'Geschiedenis van een blauwe steen', Schenke 'Den blauwe steen' (Antwerpen, Geschäftsinhabers Jef en Liz Luythen)

1997

Meldung in Buch 'Kunstenaars en galerijen 1997' (S.I. Belgium) mit 'De parabel van de dood' (hars-ölfarbe 1992).

1997

Galerie 'De 4de Dimensie' (Antwerpen). Gruppenausstellung mit Photographen René Lutz und Lutgart Van Goethem, Graphiker Omar Van Meervelde, Maler-bildhauer nana Dankwa und Maler Dirk Lemmens. Einleitung und Analyse durch Paul Van Dessel.

1996

Galerie 'De 4de Dimensie' (Antwerpen). Ausstellung tituliert 'Natuur' mit Photograph Lutgart Van Goethem. Einleitung und Analyse durch Dichter und Kunstkritiker Ugo Verbeke.

1996

ICC Antwerpen (Internationales Kulturelles Zentrum). Herstellung Dossier.

1995 - 1997

Anfang der eigene Galerie 'De Vierde Dimensie' (Antwerpen), mit ein persönliche Ausstellung. Philosophie der Galerie und ein Manifest zu Papier. Öffnung in April 1996 durch Kulturschöffe Eric Anthonis. Analyse der Werken durch Kulturjournalist Erik Verstraete. Publikation in 'Het Nieuwsblad' und auf 'ATV-televisie' mit die Holzkohle Zeichnung 'De Utopie van het Intellect, II', ein persönliche Interpretation von das uralte Icarus-thema (1993).'

1992

Anfang eines Buch mit poetische philosophisches Lebensbetrachtungen : 'Lokroep, teil 1' (kurze Aussprache über Tod und Leben).

1989

Galerie 'De Lelie' (Antwerpen). Persönliche Ausstellung. Einleitung durch Paul Van Dessel und Analyse der Werken durch Kunstphilosoph John Baert. Publikation in 'Gazet van Antwerpen' mit die Aquarel 'Het beschutte licht' (1987).

1979 - 1983

Meister Grad in die Malerei an die 'Königliche Kunstkademie Antwerpen'.
Erhalt die ‘Proost De Barsy’ Preis.

1977 - 1980

Abend- und wochenendestunden in die Akademien von Antwerpen, Berchem und Leuven.
Aktstudie in die freie Ateliers 'Huis van Nispen' und 'Jan Happaert' in Antwerpen.

1975 - 1977

Psycho-pädagogische Fortbildung (Antwerpen).

1968 - 1974

Latein-wissenschaftliche Ausbildung (Antwerpen).

1956

Geboren in Antwerpen, Belgien.